Informationen zur geplanten Operationen

Vor der Operation

Unsere Praxis gewährleistet bei Narkose und Zahnbehandlungen bzw. Operationen die bestmögliche Versorgung Ihres Tieres. Dafür benötigen wir auch Ihre Hilfe. Es gibt ein paar wichtige Dinge zu beachten:

1. Untersuchung vor der Operation
Wir untersuchen Ihr Tier gründlich vor jeder Narkose/Operation.

Blutuntersuchungen: Wir raten zur Sicherheit Ihres Tieres vor jeder Allgemeinanästhesie zu einer Kontrolle von Blutbild und Blutchemischen Werten (sog. Leber-/Nierenwerte). Die Blutentnahme wird von den Praxismitarbeiterinnen durchgeführt und kann z.B. im Anschluss an die Voruntersuchung, bei der Terminvergabe oder auch am Operationstag in der Praxis erfolgen.

Weiterführende Untersuchungen: Es kann, vor allem bei Risikopatienten, auch notwendig sein weiterführende Untersuchung (Röntgen des Brustkastens und des Bauchraumes und Ultraschalluntersuchungen des Bauches oder des Herzens) durchzuführen. Wir beraten Sie entsprechend.

2. Nicht Essen vor der Operation! Hunde und Katzen müssen zur Operation nüchtern sein. Das heißt, sie sollten mindestens seit 6 Stunden nichts gegessen haben. Kaninchen und Nager dürfen vor eine Operation NICHT fasten. Sie dürfen und MÜSSEN weiter fressen…! Sie sollten auch SOFORT nach der Operation wieder fressen! Bitte geben Sie deshalb immer einen kleinen Vorrat frisches Futter mit in den Transportkorb.

3. Trinken (Wasser) ist bis vor der Operation erlaubt

4. Eine Besonderheit bei kieferchirurgischen Operationen
Bei kiefer- und oralchirurgischen Eingriffen (z.B. chirurgische Zahnextraktionen, Schleimhauttransplantationen, Lappendeckungen, Parodontitis-OPs, FORL-Sanierungen, Totalextraktionen, OPs an Gaumen, Lippen oder Zunge, Kiefer(teil)resektionen) gibt es folgende Besonderheit zu beachten:

Hunden und Katzen sollten bis zu einer Woche VOR der Operation schon an die Aufnahme von Weich- oder Flüssigfutter gewöhnt werden. Das erleichtert die Futteraufnahme am Tag der Operation sehr!

Mischen Sie dazu das normale Futtermittel mit so viel Wasser, Katzenmilch oder verdünnter Brühe, dass das Futter eine breiige oder dickflüssige Konsistenz bekommt und bieten es mehrmals am Tag an – bis zum Abend vor der Operation.

Und hier nochmal, weil so wichtig:
Kaninchen oder Nager dürfen vor Operationen nicht nüchtern sein!

Sie dürfen uneingeschränkt essen und trinken und sollten auch im Transportkäfig einen Futtervorrat haben, denn sie müssen auch direkt nach der Operation, noch bei uns in der Praxis, wieder essen.

Kontakt

Tierärztliche Kleintierpraxis
Claus Meyer
Reststrauch 187
41199 Mönchengladbach

Tel. 02166 - 60 16 77

Terminsprechstunde
Mo. - Fr.:  08 - 20 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin

Notfälle behandeln wir natürlich ohne Rücksicht auf Termine oder Sprechzeiten.

Impressionen aus der Praxis

Auszeichnungen